KinderMitWirkungs-Tag 2011

Kinder wollen Jobben und Spielen

KinderMitWirkung bringt neue Ideen für Basel

“Die Strasse sperren und ganz viele Kletterbäume wachsen lassen“, ein „Kinderjobzentrum“ und eine „Kinderdisco“ organisieren – diese und andere Ideen wurden am KinderMitWirkungs-Tag vom vergangenen Mittwoch unter 40 Kindern diskutiert und weiter entwickelt. In den nächsten Monaten arbeiten die Kinder an der Umsetzung von sechs ausgewählten Ideen weiter.

40 Kinder im Alter von 7 bis 14 Jahren nahmen am Mittwoch (02.11.2011) am Kindermitwirkungs-Tag teil. Sie formulierten ihre Ideen und Visionen für Basel und entwickelten sie mit der Unterstützung und Beratung von Erwachsenen gemeinsam weiter. Am Ende des Tages, welcher das Kernstück des Projektes „KinderMitWirkung“ ist, wählten sie sechs Ideen aus, die sie nun bis im Juni 2012 in sechs Projektgruppen weiter bearbeiten.

Die Kinder haben vielfältige Anliegen und Ideen: In einem Kinderjobzentrum sollen Ferien- und Nebenjobs angeboten werden; in der schuleigenen Cupcake-eria soll man zur Stärkung leckere Küchlein und andere Kleinigkeiten zu geniessen bekommen. Die einen setzen sich für eine Kinderdisco mit eigener Bar und Konzerten ein. Die anderen wünschen sich Platz zum Spielen im Strassenraum und im Grünen ‑ dafür weniger Strassen und Verkehr.

Im Juni 2012 stellen die Kinder ihre ausgearbeiteten Vorprojekte oder Modelle dem Erziehungsdirektor, Regierungsrat Dr. Christoph Eymann und einer interessierten Öffentlichkeit vor.

Das Partizipationsforum KinderMitWirkung setzt das UN-Kinderrecht auf Beteiligung und Meinungsäusserung auf kommunaler Ebene um. Sie ermöglicht den Kindern in Basel die Mitwirkung bei der Gestaltung ihrer Lebenswelten.

Die Kinder, als Expertinnen und Experten in eigener Sache, werden zu aktiven Mit-Gestalterinnen und Mit-Gestaltern der Gesellschaft. Dabei erleben sie, dass sie gemeinsam mit anderen Kindern und Erwachsenen etwas bewirken können. Sie haben die Möglichkeit, ihre Anliegen und Ideen zu formulieren, mit Fachpersonen ins Gespräch zu kommen und an Vertreter/innen aus Politik und Verwaltung zu gelangen. Sie lernen demokratische Werte und Prozesse kennen, übernehmen Verantwortung und identifizieren sich mit ihrem Anliegen.

Durch die KinderMitWirkung haben Erwachsene – u.a. Vertreter/innen aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung – die Gelegenheit, Kinderperspektiven auf die Stadt unmittelbar und unverblümt kennen zu lernen und wichtige Anregungen für ihre tägliche Arbeit zu erhalten.

Die KinderMitWirkung wurde erstmals im Jahr 2007 durchgeführt und findet dieses Jahr zum dritten Mal statt. Sie wird vom Kinderbüro Basel und von der Abteilung Jugend- und Familienförderung des Erziehungsdepartements Basel-Stadt durchgeführt.