Basler Kinder formulieren ihre Anliegen an die Stadt

Die KinderMitWirkung startete am Mittwoch, 20. Januar 2016. Fast 40 Kinder aus Basel trafen sich ein erstes Mal und stellten sich ihre Ideen für eine kinderfreundliche Stadt Basel vor.

Hier finden Sie einen Bericht über den KinderMitWirkungs-Tag.

Zu den folgenden Themen haben die Kinder in den Monaten bis Mai in fünf Projektgruppen gearbeitet: Sie möchten ein Stück Wald für Kinder, eine Kinderzeitung oder ein Kinderradio, einen Trottinettweg, ein Laden von Kindern für Kinder sowie ein sicheres und sauberes Basel. Am 9. Mai übergaben die Kinder ihre Ideen und Anliegen der städtischen Regierung. Regierungsrat Christoph Eymann nahm die Anliegen entgegegen und prüfte die Umsetzbarkeit. Am 31. August antwortete er den Kindern. Alle fünf Projektideen können weiter bearbeitet und teilweise bereits direkt umgesetzt werden.

Die Ideen aus der KinderMitWirkung 2016/17 konnten umgesetzt werden. Mit Bebbi Kids erschien in der bz Ende März 2017 eine erste Kinderzeitung. Eine zweite Kinderzeitung ist am Entstehen, sie wird im Januar 2018 erscheinen. Im Mai wurde die Unterführung an der Leonhardstrasse besprayt und wirkt nun viel einladender zum Durchgehen. An vier Waldnachmittagen entdeckten die Kinder den Hardwald. Im K-Werk kann ein Kurs besucht werden, in dem "alte" Sachen wieder "neu" gemacht werden. Und vor der Primarschule Gotthelf findet man den ersten Trottiweg, den es in Basel gibt. Diese Regeln gelten auf dem Trottiweg. Alle Ideen der Kinder konnten mehr oder weniger umgesetzt werden. Wir bleiben dran und unterstützen die Kinder weiterhin.